Essig > Essig | Einsatzbereiche

Einsatzbereiche für Essig Bodendurchschlaggeräte

Essig IP-Bodendurchschlaggeräte stehen in 14 Basisversionen zur Verfügung und können durch uns sowohl in der Baulänge als auch im Durchmesser Ihren individuellen Wünschen und damit den konkreten Baustellenanforderungen angepasst werden.

Die Einsatzmöglichkeiten der IP–Bodendurchschlaggeräte lassen sich weiterhin durch optimal abgestimmte Erweiterungen und Zubehör den vielen täglichen  Anforderungen anpassen.

 

In der Erdverdrängung lassen sich je nach Wahl der IP-Bodendurchschlaggeräte Rohre bis 150 mm, max. 200 mm Durchmesser bei einer Verlegelänge von bis zu 30 m verlegen.
Überall dort, wo Erdverdrängung nicht möglich ist, werden die Geräte als sogenannte  Rohrrammen eingesetzt. Dazu werden im Pushverfahren Stahlschutzrohre offen durch das Erdreich geschlagen und anschliessend das eingedrungene Erdreich heraus-gedrückt oder herausgespült. Stahlrohre von DN 70 bis DN 1400 können unter Verwen- dung der jeweiligen IP-Gerätetype abhängig von den Bodenbedingungen bis zu einer Länge von 60 m verlegt werden.

Weitere Anwendung finden IP-Bodendurchschlaggeräte bei dem sogenannten PCS-System bei dem ein IP-Gerät, durch die dynamische Schlagenergie des Gerätes, versehen mit einem Berstkopf ein zu sanierendes Rohr zerstört und im gleichen Arbeits- gang ein neues Rohr einzieht. Eingesetzt zur Erneuerung von Altleitungen von DN 75 bis DN 600, sind zu sanierende Längen bis zu 120 lfd. m möglich.

Alternativ zum dyn. Bersten bieten die hydraulischen Geräte der T –Serie die Möglichkeit des erschütterungsfreien, statischen Berstens von Altleitungen in den Bereichen DN 75 bis DN 300 bei einer zu sanierenden Länge von bis zu 150 lfd.m.

 

Essig IP Erdverdrängung/ IP Mole
verlegen von Hausanschlussleitungen

Essig IP-Basisversion

Essig IP-Mole productrange
14 Grundversionen, modular erweiterbar